31 Mrz

LitUp! Remote Edition II

Liebe Menschen zuhause,
Liebe Menschen, die gerne vorlesen,
Liebe Menschen, die gerne vorgelesen bekommen,
Liebe LitUpper*innen
Liebe alle!

Literatur gegen Sorgen II: Massenhaft massige Ansammlungen
Dienstag, 31. März ab 19 Uhr. auf zoom.

Erinnerst du dich noch, wie es sich anfühlte? Körper an Körper in der Herde – Klangwellen, die sich wie ein riesiger Teppich ausrollen, über die Körper stieben und sie zum Zucken bringen. Brot und Spiele! Wo sind die Spiele geblieben? Neue müssen wir für uns erfinden. Eins sein mit der Masse und sich in ihr verlieren. Da ist nur: feuchte Haut, zerhackter Atem, rhythmischer Teppich.

«Daß etwas die Menschen dazu zwinge, zu Masse zu werden, schien mir offenkundig und unwiderlegbar, daß die Masse zu Einzelnen zerfiel, hatte nicht weniger Evidenz, ebenso daß diese Einzelnen wieder Masse werden wollten.» (Canetti, Masse und Macht)

Möchtest du die neuste BAG-Pressemitteilung zerlesen? Her damit! 1984? Quaksprech! Den ewigen Zauberberg weiter vorlesen? Auch gut. Dein eigener Text? Deine Gedanken zu Corona? Sehr schön! Oder doch besser ohne Corona, zum Abschweifen und wegträumen? Menschenauflaufrezepte, Handschüttelreime und Randrüttelschleime oder, besonders mitreissende Grossveranstaltungsromanzen? Deine Sehnsüchte nach freier Liebe, Feuerwehrfest, Fasnacht, Flughäfen und Fusion in Gedichtform giessen? Voll okay. Bring your favourite or bring your own. ALAB! All Languages are beautiful.

Vorerst treffen wir uns immer dienstags, um uns auszutauschen, einander vorzulesen, gemeinsam ein Glas Wein oder einen Becher Tee zu trinken. Zum Essen. LitUp! halt. Nur in Remote, um die Viren fernzuhalten und uns von der Literatur inspirieren zu lassen. Und höchstens von Worten anstecken zu lassen.

Wo: Jeder bei sich. Im Internet auf Zoom. (Link und Passwort auf Anfrage an welcome@litup.ch)
Wann: Vorerst jeden Dienstag, 19.00 Uhr
Anmeldung: welcome@litup.ch

Bitte verwende ein Headset, nicht einfach das Aussenmikrofon am Laptop, damit das Zuhören auch auditiv ein Genuss wird.

Wir wünschen euch guten Mut und beste Gesundheit!

Sandra, Sabrina, Sam und Stef.

P.S.: Ich möchte teilnehmen, weiss aber nicht wie das geht.

  1. Klicke auf den Link!
  2. Lade den Zoom-Client herunter
  3. Installiere diesen
  4. Gib’ die Meeting-Id, dein Name und das Passwort ein.
  5. Willkommen am LitUp!
24 Mrz

LitUp! Remote Edition

Liebe Menschen zuhause,
Liebe Menschen, die gerne vorlesen,
Liebe Menschen, die gerne vorgelesen bekommen,
Liebe LitUpper*innen
Liebe alle!

Literatur gegen Sorgen I: Medizin.
Wo Corona ist, ist Krankheit, ist Isolation, sind Sorgen, sind Ängste und Zweifel. Da ist aber auch Raum und Zeit, Raum und Zeit zum Lesen. Zum Vorlesen. Zum Zuhören. Zum Beisammensein. Alle gemeinsam allein vor dem Bildschirm im Wohnzimmer. Wir lesen uns Texte vor. Krankheit, Medizin, Sorgen. Literatur gegen Sorgen soll das Motto sein.

Möchtest du die BAG-Pressemitteilung zerlesen? Her damit! Das im Exil vor der Pest geschriebene Dekameron verlesen? Ja! Den Zauberberg vorlesen? Auch gut. Dein eigener Text? Deine Gedanken zu Corona? Sehr schön! Oder doch besser ohne Corona, zum Abschweifen und wegträumen? Menschenauflaufrezepte, Handschüttelreime und Randrüttelschleime oder, besonders mitreissende Grossveranstaltungsromanzen? Bring your favourite or bring your own. ALAB! All Languages are beautiful.

Vorerst treffen wir uns immer dienstags, um uns auszutauschen, einander vorzulesen, gemeinsam ein Glas Wein oder einen Becher Tee zu trinken. Zum Essen. LitUp! halt. Nur in Remote, um die Viren fernzuhalten und uns von der Literatur inspirieren zu lassen. Und höchstens von Worten anstecken zu lassen.

Wo: Jeder bei sich. Im Internet auf Zoom
Anmeldung: welcome@litup.ch

Bitte verwende ein Headset, nicht einfach das Aussenmikrofon am Laptop, damit das Zuhören auch auditiv ein Genuss wird.

Wir wünschen euch guten Mut und beste Gesundheit!

Sandra, Sabrina, Sam und Stef.

P.S.: Ich möchte teilnehmen, weiss aber nicht wie das geht.

  1. Klicke auf den Link!
  2. Lade den Zoom-Client herunter
  3. Installiere diesen
  4. Gib‘ die Meeting-Id, dein Name und das Passwort ein.
  5. Willkommen am LitUp!
25 Sep

LVI Surreales & hmhmhm

Die Frage, ob man diese Einladung als ‘surrealistisch‘ bezeichnen könnte, lässt sich sowohl entschieden verneinen als auch bejahen. Für eine Einordnung der Einladung als ‘surrealistisch‘ spricht zunächst die Tatsache, dass die darin auftauchenden Motive – wie von Breton gefordert – einen „höchsten Grad von Willkür“ aufweisen. Auch die Tatsache, dass die Motive einander assoziativ fortzeugen und so eine poetische Eigenwelt entsteht, deren Elemente stärker aufeinander als auf die äußere Realität verweisen (Pflanze —> Kippe —> Kies —> Pflanze), erinnert an die surrealistische Technik der Reihenmetaphern.

Was den oben genannten Aspekt des “Mottos“ des LitUps anbelangt – die Frage also, inwieweit es sich hier um ein „zweckfreie[s] Zusammenkommen“ handelt – so kann auf Behauptungen LitUps verwiesen werden. Darin berichtet [es] davon, bereits fünfundfünfzig Mal mit  „ungewöhnlichen und zweckfreien literarischen Salons“ experimentiert zu haben.

Das “tiefe Wesen“ solcher zunächst „sinnlos erscheinenden Späße“ haben die Veranstalter schon bald erkannt und dann „bewußt solche Erlebnisse“ gestaltet (ebd.).
07 Nov

LIII *Büchertausch*

Am 21.11.: Tauschen, Schenken und Bedauern!
Hübsche Einladung zum literarischen Tauschsalon. „Lasst die Bücher zu mir kommen!“

Kommt, um aus Büchern zu lesen, die ihr weitergeben möchten.

Wir stöbern zusammen in anderer Leute Bücherregal und finden… Buch. Neben Buch und Text darf auch Essen und Trinken zum Tausch feilgeboten werden.

Bring your favourite or bring your own. ALAB – All Languages are beautiful.

Mittwoch, 21. November ab 19.00 Uhr
8044 Zürich. Adresse auf Anfrage und via Newsletter.

08 Jul

LII Von Monument zu Monument

LitUp! und Lüchtturm laden zum LII. LitUp!:
»Von Monument zu Monument«

Am Sonntag, 15. Juli 2018, 17:17 bis 21:21 Uhr
Auf der Stadionbrache Hardturm
Als Teil von Lüchtturm – Brache für alli

Für ein Wochenende wird die Brache zur Wüste zur Skyline zur Brache.
Lasst uns gemeinsam von Leuchtturm zu Leuchtturm wandern, von Monument zu Monument, von Moment zu Moment –  und uns gegenseitig vorlesen.
Texte vorlesen, die sich um Monumente drehen, um Türme, um Signale, um Momente, das Entstehen und Vergehen, Verbrechen und Verbrennen.

All languages are beautiful
You can bring texts too share in any languages, but you can also come empty handed, with cleaned ears and bottle of rum.

Wir freuen uns auf euch!

23 Jun

LI Apocalpyso

«To sail on a dream on a crystal clear ocean
To ride on the crest of a wild raging storm
To work in the service of life and the living
In search of the answers to questions unknown
To be part of the movement and part of the growing
Part of beginning to understand

Aye, Calypso, the places you’ve been to
The things that you’ve taught us, the stories you tell
Aye, Calypso, I sing to your spirit
The men who have served you so long and so well»
– Jone Denver: Calypso

[LitUp!] «Apocalypso»

When? Saturday, June 23, from 7pm

Where? Josefwiese Zürich (look out for the red blanket)

And if it rains? In case of apocalypsic wheater, we will gather inside, at Neugasse, at Alex‘ place. We will send another e-mail in case of rain with the coordinates

What? Literal exchange. It’s all about reading and listening. What the hick? https://litup.ch/site/?page_id=34

XYZ
alex, stef, sam

06 Mai

110010 digital ist besser

Herzliche Einladung zum halbhundertsten LitUp! Digital ist besser.

«Der Mensch baut seine sozialen
Netzwerke heutzutage aus Nullern
und Einsern» [1]

Wir feiern diesen Tag am Sonntag dem 06. Mai, korreliert mit den Analogen Tagen. Höhepunkt ist das Vorlesen und Zuhören in gemeinsamer Runde, ab 14:00. Bring Text zu analog/digital und allem anderen, egal wer oder was ihn geschrieben hat. Und etwas für das gemeinsame Buffet.

Bei schönem Wetter chillen wir beim Grill auf der GZ-Wiese in Wollishofen. Die Schlechtwetteralternative ist der Ziegel in der Roten Fabrik.

«Gehen Sie bitte. Und hören Sie auf, Aquarelle zu malen» [2]


[1], [2] Dominic Looser (2018): WAS RAUS KAM.

12 Mrz

XLIX – Ente weder Blüte

XLIX Enten weder Blueten

Herzliche Einladung zum frühlingsbeginnenden Betrugssalon für literarischen Austausch!

Mittwoch putty download , 21. März 2018, ab 19.00 in 8049 Zürich bei Jemil.

Bringt Texte und zu Trinken und Essen, was euch zur Frühlingsstimmung noch fehlt und failed!

Genaue Adresse gibt es per Newsletter, sonst bitte per E-Mail erfragen!