Schreibwerkstatt Geisterblitze

ARCHIMEDES VON BLITZ GETROFFEN
Mit einer kuratorischen Schreibwerkstatt erschliessen wir uns schreibend die Geistesblitze-Sammlung von Levyn Andrey Bürki und hinterlassen einen multimedialen Kommentar in der Ausstellung.

Definitiv nichts für schwache Handgelenke!
Ideen entstehen nicht nur im stillen Kämmerlein, sondern auch im Dialog und mit den richtigen Methoden. In diesem Spannungsfeld setzt die Schreibwerkstatt an: Einem starren Regelwerk folgend, beschwören wir abwechselnd in Gruppen- und Einzelarbeit ein assoziatives Geistesblitzgewitter. Mit dem wiederholten Zerlegen und Umschreiben unserer Texte befragen wir die metaphernreiche Welt der Geistesblitze, suchen nach Mustern und erzählen Anekdoten. Wir häufen nicht nur Ideen an, wir verwerfen, entwickeln weiter und schreiben um. Am Ende müssen wir uns entscheiden: Licht oder Dunkelheit. Ausatmen oder Einsaugen.

Gemeinsam reflektieren wir unsere Erfahrungen und lassen uns von der Frage leiten, wie Text sich ausstellen lässt. Als freies, kuratorisches Endprodukt entsteht ein kollektiver Kommentar zur Ausstellung, in dem die Poetik spontaner Ideen und die Vielschichtigkeit des gemeinsamen Schreibprozesses zum Ausdruck kommen.

Während draussen der Winter vertrieben wird, lassen wir drinnen die Ideen spriessen, um den Quell unserer Ideenfindigkeit und Schöpfungskraft zu erkunden.

Wann & Wo
8. April 2019, 14.00–18.00 Uhr (Sechseläuten)
Kein Museum, Mutschellenstrasse 2, 8002 Zürich